Schröpfen

Schröpfgläser auf der Haut

Das Schröpfen zählt zu den traditionellen Heilmethoden und ist eine sehr wirkungsvolle Heilmedizin gegen viele Krankheiten und Beschwerden. Bei mir kommt das Trockenschröpfen und die Schröpfkopfmassage zum  Einsatz, meistens in Kombination mit einer AMM & TCM Behandlung.


Beim Trockenschröpfen werden Schröpfgläser auf die Haut gesetzt. Mittels der Schröpfköpfe wird eine Sogwirkung ausgelöst, wodurch Durchblutung, Lymphfluss und Stoffwechsel angeregt werden. Durch Wirkung auf Meridiane, Bindegewebs- und Reflexzonen kann eine wohltuende, schmerzlindernde und allgemein durchblutungsfördernde und somit ganzheitliche Wirkung erzielt werden. Ziel des Schröpfens ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken oder erst in Gang zu setzen, wenn diese von sich aus nicht dazu imstande sind.

 

Anwendungsgebiete:


•    Vorbeugend für fast alle Dysfunktionen
•    Erkältung
•    Verdauungsprobleme
•    Rheumatische Erkrankungen
•    Entzündung der Harnwege
•    Zyklusstörungen
•    Grippe
•    Bronchialkatharr
•    Halsschmerzen
•    Hormonelle Störungen oder Auswirkungen (z. B. Antibabypille)
•    Migräne und Kopfschmerzen
•    Kreislaufstörungen


Bei der Schröpfkopfmassage wird mit einem Schröpfkopf auf der eingeölten Haut massiert. Die durchblutungsfördernde Wirkung ist viel stärker als bei einer normalen Massage. Wie beim Schröpfen können an einigen Stellen Extravasate (blaue Flecken) entstehen oder Petechien (kleine rote Einblutungen). Dieses sind Zeichen einer Stase die sich nun lösen kann und Lymph -  und Blutfluss können in diesem Gebiet wieder fliessen.